Prägungen

Heißfolienprägung

Als klassische Veredelung oder als Sicherheitsfeature für z. B. Urkunden oder Eintrittskarten, in Form eines Streifens, als Schriftzug oder in nahezu beliebiger Form – Heißfolienprägung bietet unzählige Möglichkeiten. Der Gilch veredelt mit dem Verfahren der Heißfolienprägung neben verschiedenen Papieren noch weitere Materialien wie z. B. Kunststoff oder Leder. In unterschiedlichen Farbvarianten werden Effekte zwischen dezent und plakativ erzielt – mit glänzenden oder matten Farb- und Lackfolien, metallisch spiegelnden oder schimmernden Prägungen oder Diffraktionsfolien mit holographischer Struktur, auch in größeren Formaten bis ca. 54 x 59 cm, in kleinen und großen Auflagen.

Blindprägung

Am besten sichtbar für den Tastsinn. Die Blindprägung verzichtet auf Druckfarbe und erhebt sich unauffällig und dadurch besonders edel aus der Papieroberfläche. Zum Beispiel Briefpapier, Visitenkarten oder Umschläge lassen sich so wunderbar aufwerten.

Reliefprägung

Für einen besonders hochwertigen Eindruck eignet sich die Reliefprägung. Ihre glänzende, erhabene Oberfläche verleiht dem Druckbild eine besondere Note, in den verschiedensten Farben. Die Reliefprägung bietet gegenüber den klassischen Prägungen den Vorteil, dass bei der Veredelung auf der Rückseite kein Abdruck entsteht.